Informationen zu Corona

In der aktuellen Situation entstehen viele Fragen für Menschen mit Beeinträchtigungen:
die Sicherstellung von Assistenz, der Betreuung in Schließungszeiten von WfbM und Tagesförderstätten und der Informationsvermittlung für alle.

Wir stellen Ihnen daher hier aktuelle Informationen zusammen, in einfacher Sprache oder für Menschen mit Hörbeeinträchtigung.


Gesundheitliche Versorgung von Menschen mit Behinderung in Zeiten von Corona

Das Deutsche Institut für Menschenrechte weist in Veröffentlichungen und einer Pressemitteilung auf die Problematik von Menschen mit Beeinträchtigung deutlich hin. Abgesehen von Corona ist das Gesundheitssystem im Deutschland für Menschen mit Behinderungen nicht ohne Hürden und Barrieren nutzbar. Seit Ausbruch des Virus ist dies nicht einfacher geworden, im Gegenteil.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier:

https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/Stellungnahmen/Stellungnahme_Das_Recht_auf_gesundheitliche_Versorgung_von_Menschen_mit_Behinderungen_in_der_Corona-Pandemie.pdf


Sozialministerium erleichtert den Zugriff auf den Entlastungsbetrag!

Das saarländische Sozialministerium will den Zugang zum Einsatz des Entlastungsbetrages der Pflegekassen (125,- € im Monat ab Pflegegrad 1) erleichtern. Bislang konnte dieser nur bei anerkannten Pflegediensten geltend gemacht werden, auch für haushaltsnahe Dienstleistungen. Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe soll das Geld nach dem Willen des Ministeriums nun auch niedrigschwelliger einsetzbar sein.

Lesen Sie den Artikel unter
https://corona.saarland.de/DE/service/medieninfos/_documents/pm_2020-03-31-Nachbarn-helfen-Nachbarn.html


Auf der Infoseite der Aktion Mensch finden Sie nützliche Informationen in einfacher Sprache und in Gebärdensprache:

https://www.aktion-mensch.de/corona-infoseite


Sie können sich auch in einfacher Sprache informieren unter:

https://www.lebenshilfe.de/informieren/familie/empfehlungen-zu-covid-19-corona-virus/


Arbeitgeberbescheinigung für Assistent*innen

Sie finden dieses Formular und Informationen unter
http://das Netzwerk für Inklusion, Teilhabe, Selbstbestimmung und Assistenz (NITSA)