Die EUTB – ergänzende unabhängige Teilhabeberatung ist ein kostenloses Beratungsangbot für alle Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen bzw. Personen, die von Behinderung bedroht sind.

Ratsuchende werden umfassend im ihrem individuellen Planungs-, Orientierungs- und Entscheidungsprozess beraten und begleitet, bevor eine Beantragung von Leistungen erfolgt.

Die Beratung soll dabei möglichst durch Menschen mit eigener Erfahrung oder Betroffenheit geleistet werden (Peer Counseling), d.h. Menschen mit Behinderung oder Angehörige beraten andere Menschen mit Behinderung oder deren Angehörige.

In dieser Beratung „auf Augenhöhe“ werden gemeinsam individuelle Lösungen für die Umsetzung der Teilhabe erarbeitet. Zur Steigerung der Beratungskompetenz der an dem Projekt mitarbeitenden Personen finden regelmäßige Schulungen und Fortbildungen statt.

Nähere Informationen und alle Beratungsstellen in Deutschland unter
www.teilhabeberatung.de

gefördert durch

Informationsgespräch mit Markus Tressel, MdB, Grüne 02.08.08

Anlässlich eines Besuches in der Geschäftsstelle der Landesvereinigung SELBSTHILFE e.V. informierte der Bundestagsabgeordnete Markus Tressel sich über das Angebot der EUTB im Saarland. Herr Tressel lobte das Engagement und hob die Bedeutung eines solchen Beratungsangebotes vor allem im ländlichen Raum hervor, um sich den Herausforderungen des demografischen Wandels zu stellen. Immer mehr Menschen sind auf regional erreichbare Unterstützung in ihrem Lebensumfeld angewiesen. Um das sicherzustellen, ist es nicht ausreichend, einzelne Anforderungen im Bereich des Wohnens, der Arbeit oder der Mobilität zu verbessern, sondern im Rahmen einer gelingenden Teilhabe ein ganzheitliches Gesamtkonzept zu Verfügung zu stellen. Herr Tressel begrüßte die Einrichtung eines solchen Projektes, um eine Beratung auf Augenhöhe, auf den individuellen Bedarf abgestimmt anbieten zu können.

Auftaktveranstaltung für die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung stößt auf viel Resonanz

Bildquelle: MSGFF Saarland

Mit dem Auftakt am 18. Juli 2018 sind die Beratungsstellen im Saarland der Fachöffentlichkeit vorgestellt worden. Die Veranstaltung unter der Federführung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie informierte über den Stand der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung im Saarland. Frau Ministerin Bachmann betonte in ihrem Grußwort die Notwendigkeit einer unabhängigen Unterstützung für Betroffene im Prozess der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und lobte das Engagement der Träger. „Beratung als professionelle Tätigkeit bedarf spezifischen Kompetenzen, Haltungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten“, so der Referent, Herr Prof. Limbach-Reich (Foto vordere Reihe links sitzend) in seinem Vortrag. Er wies auch ausdrücklich auf die notwendige Ausschöpfung des Beratungsansatzes hin, um auch auf politischer Ebene etwas zu bewegen.

Die Veranstaltung gab den Startschuss für die Aufnahme der Zusammenarbeit auf Landesebene.

Auftaktveranstaltung der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung

EINKlang -ein etwas anderer Songcontest

„Songcontest der besonderen Art“:

3. Auflage von EINKlang am 27. Oktober 2018

Bei dem Inklusiven Gesangeswettbewerb „Einklang“ ist ein Projekt des Landkreises Saarlouis. Dieses Mal findet der Gesangscontest in dem Lokschuppen Dillingen statt.

Inklusive Chöre, Duette und Gruppen kann sich noch jederzeit beim Landkreis anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nähere Informationen und der Artikel der Saarbrücker Zeitung unter:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarlouis/dillingen/ein-wettbewerb-der-uns-einfach-umhaut_aid-23933503

https://www.einklang-songcontest.de/

 

Veranstaltungen/ Termine

Auf diesen Messen ist die EUTB zu finden:

GKV Selbsthilfetag 11. August 2018 vor der Europagalerie Saarbrücken, 11 – 17 Uhr

„Homburg lebt gesund“ 08. September 2018, Christian-Weber-Platz, Homburg-Saar,
10 – 16 Uhr

Demenzkongress 26./27. September 2018 in Saarlouis- Roden, Kulturhalle Roden

Seniorentag 22./23. Oktober, Kongresshalle Saarbrücken